Wiechs

In einer Urkunde von 830 wird der Ort erstmals erwähnt. Der Ortsteil Kirchstetten war viele Jahrhunderte lang der kirchliche Mittelpunkt für die umliegenden Gemeinden. Die heutige Friedhofskapelle ist der Chor der 1911 abgebrannten Pfarrkirche St. Verena. Daneben steht das ehemalige Pfarrhaus. Dieses Gebäude bildet mit der Breitseite den Abschluss eines Hofes, rechts davon eine gute, neuausgebaute Fachwerkscheune.

Herz-Jesu-KircheEine Besonderheit ist die geographische Lage. Die Gemarkungsgrenzen sind gleichzeitig Staatsgrenzen hin zur Schweiz. Nur eine Kreisstraße bildet die Verbindung zu Deutschland. Der Ortsteil besteht aus den beiden bis in das 17. Jahrhundert voneinander unabhängigen Dörfern Wiechs und Kirchstetten. Beide Orte gehörten zur Vorderen Herrschaft Tengen.

Bauernhaus

Wiechs entwickelte sich aus zwei Dorfkernen, dem heutigen Oberwiechs im Bereich Schlauchstraße/Hauptstraße und dem heutigen Mittelwiechs im Bereich Schmiedgasse/ Hauptstraße. Kirchstetten, das heutige Unterwiechs, liegt weiter östlich davon. Die neue Pfarrkirche Mittelwiechs wurde 1922 bis 1924 erbaut. Sie wurde zur Herz-Jesu-Kirche geweiht.

 

 

Wanderungen mit Ausgangspunkt "Kastanienhof"

Wasserspeicher, ca. 20 Min.:
Schöne Aussicht auf Wiechs und den Hegau, Wanderung auf freien Feldern.  Diese Tour kann auf ca. 30, 40 und 60 Minuten verlängert werden.

Jakobsfelsen, Rundtour, ca. 3 Stunden: Schöne Strecke durch den Wald am Randen. 

Sportplatztour, ca.40 Min.: Ein paar Höhenmeter müssen am Anfang überwunden werden. Der Weg führt kurz durch einen Wald. Anschließend wird man mit einem wunderbaren Blick über den Hegau und Bodensee belohnt. Einfach mal eine andere Perspektive als vom Kastanienhof, aber auch wunderschön. Der Weg führt hinab zur Kirche und am Ortsrand entlang zurück. Man läuft direkt auf die Alpakaherde zu.

Grenzgang 60 Min. : Der Weg führt über Wiesenwege hinab in den Wald. Ohne Hinweise verläuft der Weg in die Schweiz. Er führt über Wiesen und Feldwege zurück zum Hof. Diese Strecke kann um 30 Minuten verlängert werden.


Hegau

Hohentwiel in Singen

Duft- und Kräutergarten Syringa in Binningen

Wanderungen auf die alten Vulkane

Segelflugplatz in Hilzingen

Gleitschirmfliegen: in Bietingen (mit Motor) und in Opfertshofen


Bodensee

Die tropische Blumeninsel Mainau mit prachtvollen Parks und Gärten

Bischofs- und Handelsstadt Konstanz

Gemüseinsel Reichenau

Pfahlbauten in Unteruhldingen

Meersburg, eine mittelalterliche Stadt mit Schloss und Burg

Affenberg Salem

 

 

Schwarzwald

Wanderung durch die Wutachschlucht (Anfahrt 30 Min.)

Donaueschingen (30 Min.): Donauquelle

Triberg (60 Min.): Triberger Wasserfälle und mehr...

Schonach (60 Min.): Aus welchem Wald ruft derKuckuck? www.schwarzwalduhr.de

Der Feldberg (50 Min.) ist der höchste Schwarzwaldgipfel (1493 m) und internationaler Wintersportplatz. In schneefreien Zeiten führen Wanderwege u. a. zum Feldsee, der Wiege der Wutach. Zahlreiche ehemalige Viehhütten wurden ausgebaut und versorgen die Wanderer mit Speis und Trank.

 

Schweiz

Schaffhausen Innenstadt: Entfernung 15Min.

Rheinfall: Entfernung 15Min.

Winterthur: Technorama, Entfernung 35 Min.

Zürich: Entfernung 60 Min.

Appenzell und Säntis: Entfernung 85 Min.